Pokerstars Back in the USA

Vor nunmehr fünf Jahren der große Knall in den USA : Das FBI nahm Pokerstars vom Netz – zumindest in den USA. Doch nun fünf Jahre später scheint es wieder aufwärts zu gehen. Denn pünktlich zum Frühligsstart kommt Pokerstars zurück nach Amerika – zumindest in einem Bundesstaat.

Letztes Jahr im Oktober war es nach langem Ringen endlich soweit und Pokerstars erhielt eine Lizenz für online Glücksspiel in New Jersey. Am 21. März ist es nun soweit und man geht online !

Pokerstars gehört mittlerweile zu einem kanadischen Unternehmen das an der Börse gehandelt wird. Und so gab auch die New Jersey Division of Gaming Enforcement ihr “OK” und endlich darf Pokerstars hier wieder online gehen.
Wer bereits einmal einen Account bei Pokerstars hatte, kann ihn nun wieder freischalten lassen – muss sich dafür aber in New Jersey aufhalten. Frühere Boni (FPP) können in StarsCoins umgewandelt werden und können dann eingesetzt oder ausgecasht werden.
Gleich zum Start wartet mit dem $25k-Freeroll ein Highlight auf die Spieler.

Nun bleibt aber erstmal abzuwarten, wie die Spieler die Rückkehr von Pokerstars sehen werden und wieviele Spieler überhaupt online kommen werden. Momentan teilen sich WSOP/888 und Party/Borgata den Markt. Wo sich Pokerstars einreihen wird, bleibt nun abzuwarten.

Titan Poker

Mit dem Pokern Millionär werden

Kann man mit dem Pokern Millionär werden ?  – Denn das ist doch schließlich der Traum aller derer, die mit dem Pokern beginnen. Spielen, erfolgreich spielen und damit soviel Geld gewinnen, dass man vom Pokern leben kann. Also am besten natürlich Millionär.

Doch die Realität ist ernüchternd. Am Ende können nur ganz wenige vom Pokern alleine leben, geschweige denn Millionär werden.

Aber der ein oder andere Spieler schafft es dann eben doch. Es gibt die sogenannte All-Time-Money-List. Und nach einem Blick auf diese Liste weiß man, dass 1.351 Spieler  durch Live-Turniere mindestens eine Million Dollar gewonnen haben. Okay, sieht man ein bisschen genauer hin, so merkt man, dass hier lediglich die  Umsätze der Spieler addiert wurden. Buy-Inns beispielsweise wurden nicht berücksichtigt.

Und schaut man dann ein bisschen weiter, so sieht man : Die Spieler aus den USA sind am erfolgreichsten. So haben 751 Spieler aus den USA  zusammen mehr als 2,1 Milliarden Dollar gewonnen. Dann folgt Großbritannien mit 101 und Kanada mit 69 Millionären. Deutschland kommt nach Frankreich auf Rang 5 47 Millionären. Aber immerhin haben die deutschen Spieler  höhere Preisgelder eingefahren.

 

Gut , eigentlich sollte man sich anhand dieser Liste lediglich vor Augen führen, dass es schwer ist vom Pokern zu leben. So nebenbei als Hobby mag das ja ganz nett sein, aber Millionär damit zu werden, ist wohl mehr als unwahrscheinlich.