Allgemein

Auf Bwin.Party wird geboten was das Zeug hält

Dem Wett- und Glücksspielanbieter Bwin.Party geht es schlecht – sehr schlecht sogar. Nun soll der Anbieter übernommen werden und fast jeden Tag gibt es neue Meldungen hierzu. So soll 888 die gigantische Summe von 1,3 Milliarden Dollar geboten haben. Und nun ist noch ein Anbieter bekannt geworden. Amaya hat gemeinsam mit GVC Holdings ein Gebot von über 1,5 Milliarden Euro abgegeben. Ob 888 nun noch einmal nachlegen wird ? Noch ist nichts bekannt.

Amaya und GVC Holdings hatten zunächst getrennt voneinander versucht Bwin.Party zu übernehmen. Nun hat man sich also zusammengetan und will 1,5 Milliarden Euro auf den Tisch legen. Das Geld soll aus Cash und Aktienanteilen bestehen. Bei Amaya besteht das Interesse vor allem am Pokerbereich und natürlich den dazugehörenden Lizenzen in den USA. Auch soll es noch eine Option geben, wonach nach zwei Jahren auch der Sportwettenbereich übernehmen werden kann.

Warum nun Amaya wieder im Renne ist dürfte allen klar sein : Es geht um die Pole-Position in Sachen Online Gambling und die will man natürlich nicht aus der Hand geben.

In der Vergangenheit haben bereits William Hill und Playtech Interesse an Bwin.Party gezeigt. Wie es nun ausgehen wird bleibt abzuwarten. In jedem Fall ist es spannend.

Titan Poker

Update SCOOP

Der zweite Tag der Spring Championship of Online Poker auf PokerStars ging gestern zu Ende. Und damit sind nun bereits wieder einige der Zwei-Tages-Turniere Geschichte. Und bei diesem Turnieren konnten sich einige der bekannten Pokerspieler durchsetzen und können sich nun über einen Geldzuwachs auf ihrem Konto freuen.

Das erste Turnier wurde in der High-Variante gespielt und den Sieg sicherte sich <em><em>TheDegenFund</em> </em>. Dahinter auf Platz zwei landete Pratyush “Shane Gamble” Buddiga.

Das nächste Turnier war KO-Turnier in der High-Variante. Der aus Russland stammende <em>myzikant</em> holte sich den Sieg vor  <em>pokerturo </em>aus Österreich<em>. </em>

Das größte Turnier am Sonntag war Turnier Nummer 3 . Der Buy-In lag bei 2.100 Dollar und es meldeten sich 986 Spieler dafür an. Es lagen also knapp 2 Millionen im Pot. Sorel “zangbezan24″ Mizzi holte sich am Ende den Sieg mit einem Preisgeld von 355.000 Dollar.

Am gestrigen Montag stand dann das Badugi-Turnier der SCOOP auf dem Plan. 56 Spieler meldeten sich für die High-Variante an und zahlten 2.100 Dollar Preisgeld. Jason Mercier holte sich am Ende den Sieg vor Adam “adamyid” Owen und sicherte sich damit ein Preisgeld in Höhe von 39.200 Dollar .

Doch das waren erst einige der Auftakturniere. Am 24. Mai wird das Main Event starten. Hier erwartet einen in der Low-Ausgabe $109 ($1.000.000 garantiert) in der Mid-Ausgabe $1.050 ($2.000.000 garantiert) und in der High-Ausgabe $10.300 ($4.000.000 garantiert).

&nbsp;

EPT Grand Final

Der Start des größten Events des EPT Grand Final 2015 war gestern. Jeder der auch nur ein bisschen pokerinteressiert ist wirft zumindest ein Auge auf den Final Table. Der Buy-In für das Main Event lag bei 10.600 Euro.
218 Spieler waren am Tag 1A mit von der Partie. Im vergangenen Jahr waren es 214 Spieler – die Zahl ist also fast identisch. Chipleader am Ende des Tages ist Jose Carlo Garcia – nein kein Spanier, wie man nun vielleicht vermuten möchte. Er ist aus Polen. Sein Chipcount am Ende des Tages lag bei 182.800 Chips.
Am Endes des Starttages sind von den gestarteten 218 Spieler noch 113 im Rennen.

Hier die Top Ten am Ende des ersten Tages :
<table>
<tbody>
<tr>
<td><strong>Jose Carlos Garcia</strong></td>
<td>182,800</td>
</tr>
<tr>
<td>Joao Simao</td>
<td>179,100</td>
</tr>
<tr>
<td>Nicolas Chouity</td>
<td>168,200</td>
</tr>
<tr>
<td>Steven Zhou</td>
<td>158,000</td>
</tr>
<tr>
<td>Roger Hairabedian</td>
<td>153,800</td>
</tr>
<tr>
<td>Charlie Carrel</td>
<td>153,400</td>
</tr>
<tr>
<td><strong>Mustapha Kanit</strong></td>
<td>138,800</td>
</tr>
<tr>
<td>Andras Nemeth</td>
<td>132,300</td>
</tr>
<tr>
<td><strong>Ole Schemion</strong></td>
<td>121,600</td>
</tr>
<tr>
<td>Andre Akkari</td>
<td>114,900</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Lockpoker dicht ?

Wenn erst einmal negative Schlagzeilen über einen Pokerraum im Umlauf sind, dann sieht es schlecht aus. Wer einmal in einem schlechten Licht da steht, wird dies meist so schnell nicht mehr los. Seit Monaten kursieren Gerüchte, dass sich die Auszahlungen bei Lockpoker verzögern und verzögern. Manch ein Spieler wartet sogar vergeblich auf seinen Gewinn. Offizielle Stellungsnahme dazu – Fehlanzeige.

Und nun geht es weiter : Bereits seit dem 17.April kann man nicht mehr auf den Lockpoker Client zugreifen. Die Spieler in diesem Pokernetzwerk können sich also dort nicht mehr einloggen und somit auch keine Auszahlungen mehr tätigen. Und auch hier wieder : Begründung – Fehlanzeige.

Doch ohne Grund oder eine Stellungsnahme ist keine Webseite so lange offline. Es sieht also düster aus. Vor allem die Spieler, die noch einen größeren Geldbetrag von Lockpoker zu bekommen haben. Die Lizenz von Lockpoker hingegen ist noch aktiv – gut, dass heißt nun erstmal nicht viel.
Die Betreiber des Pokerraumes haben sich noch nicht zu Wort gemeldet. Vielleicht sitzen Sie bereits im Flieger nach Übersee ?

Es soll sich um eine Summe von circa 15 Millionen handeln, die die Spieler insgesamt noch auf ihrem Account bei Lockpoker liegen haben sollen. Da dürfte doch für einige Flugtickets reichen… Bereits seit 2013 gab es immer wieder Probleme mit diesem Pokerraum. Wer hier am Ende noch gespielt hat, der hat nun – muss man einfach so sagen – selber schuld. Denn von Lockpoker ist wohl nichts mehr zu erwarten.

Full Tilt nimmt viele Pokerformate aus dem Programm

Diese Meldung dürfte die Spieler des Pokernetzwerkes Full Tilt nicht freuen : Full Tilt Poker nimmt viele Formate aus dem Programm.

Bei Full Tilt ändert sich so einiges im Moment. Jedoch keineswegs zum positiven für die Spieler – und vor allem die High Stakes Spieler sind von den Änderungen betroffen. Das Angebot an Pokervarianten wird drastisch eingeschränkt. Folgende Formate fliegen in den nächsten Tagen aus dem “Sortiment” :

Adrenaline Rush
Cap und Deep-Stack Heads-Up
Cap und Deep-Stack 6-Max No-Limit Hold’em
Pot Limit Hold’em Heads-Up und 6-Max
Full Ring Fixed Limit
Cap und Deep-Stack 6-Max PLO
Deep Stack 6-Card PLO
Irish Poker
H.O.R.S.E., H.A., 7-Game

Und dann wurden in einigen Bereichen auch die Limits geändert. Hier nur ein Beispiel für viele : Aus dem $2/$4 Rush Poker wird $2,50/$5 Rush Poker. Alle Änderungen findet man übrigens auf der Seite von Full Tilt Poker.
Wer hauptsächlich in einem der betroffenen Formate gespielt hat, der muss sich nun zwangsläufig umgewöhnen. Ob man nun will oder nicht.

Doch wollen wir nun einmal über die Gründe der Änderungen sprechen. Offiziell ist zu hören, man wolle einen besseren Überblick für die Spieler schaffen und deswegen “aufräumen”. Ob dahinter vielleicht auch die zurückgegangenen Besucherzahlen stecken ? Hier können wir nur spekulieren. Viele Formate dürften einfach nicht mehr profitabel sein. Nun bleibt einfach mal abzuwarten, wie die Spieler von Full Tilt mit diesen doch weitreichenden Veränderungen umgehen werden.

“Poker Central” 24 Stunden Pokerfernsehen rund um die Uhr

24/7 rund um die Uhr Pokersendungen anschauen, das kann bald Wirklichkeit werden. Zumindest wenn man in den USA lebt. In den USA soll ein neues TV Format starten, dass nur Poker überträgt und das Ganze rund um die Uhr. Einen genauen Starttermin gibt es zwar noch nicht, aber CEO von Poker Central, ist sicher, dass bereits das im August stattfindende $500k Aria Super Highroller ausstrahlen wird.

Poker, Poker rund um die Uhr soll laufen

Es soll 24/7 nur Poker laufen. Da jedoch nicht immerzu ein Live Event stattfindet, wird man auch auf Aufzeichnungen zurückgreifen. Aber es soll auch eine eigene Pokershow starten. Einblicke hinter die Kulissen der großen Pokerevent und Pokerfachwissen und alles was eben mit zum Pokern gehört, soll außerdem ins Programm mit aufgenommen werden.

Ob der neue TV Kanal so anlaufen wird, wie von den Machern gewünscht, bleibt nun noch abzuwarten. Einen guten Start wird es aber sicherlich mit dem Deal  das $500k-Aria-Super-Highroller auszustrahlen geben. Immerhin handelt es sich beim  das $500k-Aria-Super-Highroller, um das teuerste Turnier in diesem Jahr. Warum man jedoch plant erst einen ganzen Monat nach  Ablauf des Turniers mit der Übertragung zu beginnen, sei nun mal dahin gestellt. In heutigen Zeiten wäre doch ein Live Stream wirklich wünschenswert !

 

10 VIP-Pakete zum Pokalfinale gewinnen

Das sportliche Highlight in diesem Jahr ist wohl das Pokalfinale in Berlin. Am 30. Mai werden 74.000 Zuschauer mit dabei sein dürfen und ihre Mannschaft anfeuern. Und momentan kann man im Casino Club ein VIP Paket zu eben diesem Event gewinnen.

  1. Wer sich qualifizieren möchte, der muss beim Treuepunkterennen mitmachen und sich anmelden.
  2. Das Rennen geht dann über zwei , je zweiwöchige Runden:
    1. Runde vom 06. bis 20. April = 5 Gewinner
    2. Runde vom 28. April bis 11. Mai = 5 Gewinner
    Die ersten 5 Gewinner werden am 21. April bekannt gegeben, die anderen 5 Startplätze werden dann am 12. Mai vergeben. Die Registrierung gilt für beide Treuepunkterennen. Für die zweite Runde muss man sich nicht erneut anmelden !
  3. Die tagesaktuelle Position kann man ab Beginn des Treuepunkterennens nach dem Login auf der Webseite des Casino Club einsehen.

Und das ist dann der Preis :

  • Übernachtung im  Berlin Marriott-Hotel
  • Gala-Dinner im  Restaurant „Midtown Grill“
  • VIP-Shuttle zum Pokalfinale
  • Premium-Sitzplatz im Olympiastadion

Es gibt aber auch noch einige Trostpreise, wer es nicht bis ganz nach vorne auf dem Leaderboard schafft : Es stehen noch Echtgeld und Bonusguthaben bereit.

 

EPT Malta Tag 2

Sam Chartier ist der führende Spieler bei der PokerStars European Poker Tour in Malta nach Tag 2 . Doch auch die deutschen Spieler liegen gut im Rennen. Gleich zwei Spieler aus Deutschland findet man unter den Top 5.

<strong>EPT Malta 2015 Tag 2</strong>

Mitspieler: 186 von 895
Buy-In: €4.850 + €450
Preispool: €4.340.750

Einige der Top Spieler sind bereits nicht mehr mit dabei. So sind unter anderem Marvin Rettenmaier, Fabian Quoss, Vanessa Selbst und auch Dominik Nitsche bereits ausgeschieden.

Hier die aktuellen Top 10 :
<table>
<tbody>
<tr>
<td>Sam Chartier</td>
<td>Canada</td>
<td>465.500</td>
</tr>
<tr>
<td><strong>Moritz Dietrich</strong></td>
<td>Germany</td>
<td>460.000</td>
</tr>
<tr>
<td>Javier Rodriguez</td>
<td>Spain</td>
<td>442.300</td>
</tr>
<tr>
<td><strong>Ismail Kalkan</strong></td>
<td>Germany</td>
<td>426.900</td>
</tr>
<tr>
<td>Sam Trickett</td>
<td>UK</td>
<td>380.100</td>
</tr>
<tr>
<td>Filippo Lazzaretto</td>
<td>Italy</td>
<td>348.100</td>
</tr>
<tr>
<td>Nandor Solyom</td>
<td>Romania</td>
<td>335.400</td>
</tr>
<tr>
<td>Francois Billard</td>
<td>Canada</td>
<td>320.000</td>
</tr>
<tr>
<td><strong>Koray Aldemir</strong></td>
<td>Germany</td>
<td>312.100</td>
</tr>
<tr>
<td>Dmitry Kataev</td>
<td>Russia</td>
<td>311.000</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Pokerstarskonten gehackt

Das es in der heutigen Zeit immer wichtiger ist, sensible Daten gut und sicher zu schützen, zeigt einmal wieder folgender Fall : So wie es aussieht, wurden einige Pokerstarskonten gehackt und den Opfern das Geld von den Konten geräumt. Und wie die Täter vorgegangen sind, war bei weitem nicht schwierig oder aufwendig. Man sieht also , es ist sehr sehr wichtig sichere und geschützte Computer und auch Passwörter zu verwenden. Ein Passwort wie ” Hallo ” oder der eigene Name reicht in der heutigen Zeit einfach nicht mehr aus. Und wer denkt : “Na mir passiert so etwas schon nicht ” , Tja der ist einfach leichtgläubig und kann am Ende ganz schön dumm aus der Wäsche schauen.

Im online Pokerbereicht, wird oft um hohe Geldbeträge gespielt und daher dürfte klar sein, wo es um viel Geld geht, sind auch immer zwielichte Gestalten unterwegs. In der Regel ist die Masche nach der die Betrüger vorgehen auch nicht neu : Die Betrüger loggen sich erst auf dem Konto des Spielers ein und tätigen eine Einzahlung, meist mit einer gestohlenen Kreditkarte. Dann wird ein bisschen gespielt und dann wird der komplette Betrag, der sich auf dem Konto befindet abgebucht. Und die Auszahlung ist natürlich anonym über ein eWallet.

Bei dieser Methode ist es so, dass die Betrüger die Opfer nach einer bestimmten Methode auswählen. Es sind in der Regel Spieler, die nicht regelmässig auf Pokerstars spielen. Diese Spieler haben ihr Passwort meist gespeichert und auch sonst keine Maßnahmen getroffen, um sich und ihren Account zu schützen.

Wie genau die Gauner nun an die Passwörter gelangt sind, ist aktuell noch nicht klar. Fest jedoch steht, dass es äusserst riskant ist sich über öffentliche WiFi-Spots einzuloggen. Die PIN-Verifizierung wird dringend empfohlen und auch sonst gibt es einige Methoden das Konto besser zu schützen. Auch die SMS-Bestätigung ist beispielsweise eine Möglichkeit.

Über alle Möglichkeiten sich noch besser zu schützen, kann man sich bei Pokerstars natürlich direkt informieren. Und es sollte wirklich niemand denken : Mir kann das nicht passieren ! Denn dann folgt oft ein böses Erwachen !

WPT Wien 2015

Die WPT macht Station in Wien und bereits am Donnerstag wird das Main Event starten. Der Buy-In wird bei 3.300 Euro liegen und man kann davon ausgehen, dass einige der richtig bekannten und großen Pokerspieler vor Ort sein werden.
Vom 12. bis zum 17. März 2015 läuft dieses Megaevent und alle Pokerfans fiebern dem Event bereits entgegen.
Im Montesino Satellites gibt es übrigens jeden Tag um 19 Uhr Satellites , bei denen man sich für nur 330 Euro für das Main Event qualifizieren kann !

Im vergangenen Jahr war es Christopher Frank, der das Main Event für sich entscheiden konnte. Er konnte damals eine Summe von 363.750 Euro mit nach Hause nehmen. 375 Spieler kämpften im vergangenen Jahr um den Sieg. Man kann also gespannt sein, ob man diese Zahlen in diesem Jahr übertreffen kann.