Allgemein

WPT $100k Turnier

Das World Poker Tour im Bellagio und das Alpha8-Turnier finden parallel zueinander statt. Mit 48 Entries hat man hier einen Rekord erzielt und einige nahmhafte Prominente sind auch darunter.

Hier erstmal einige Daten, um sich einen groben Überblick zu verschaffen :

Preispool: $4.656.000
Buy-In: $97.000 + $3.000

Es waren 42 Spieler, die sich zu diesem Turnier anmeldeten und 6 Spieler nahmen die Re-Entry-Option . In somit sind am Tag 1 bereits mehr als 4,6 Millionen Dollar im Preispool. Und am Rande sei angemerkt: Die Registrierung ist damit noch nicht abgeschlossen. Nachmeldungen oder Re-Entries sind noch bis zum Start des Tages 2 möglich. Dan Colman, Antonio Esfandiari und Igor Kurganov haben sich übrigens doppelt eingekauft.

Hier die momentanen Top 4 :

Noah Schwartz 1.095.000
Phil Laak 783.000
Jason Koon 747.500
Jake Schindler 736.500

Weiter geht es heute ab 21.00 Uhr europäischer Zeit.

Titan Poker

Das milliardste Turnier auf PokerStars

Das milliardste Turnier auf PokerStars ist bereits wieder Geschichte und gewinnen konnte es ein Spieler aus Uruguay : Herzlichen Glückwunsch an kofi89 ! 

Beim Turnier Nummer  1.000.000.000  ( Ja, die Nuller sind richtig ) spielten  34.081 Spieler mit und leisteten den Buy-In in Höhe von 109 Dollar. Der Preispool lag also bei stolzen 3,4 Millionen Dollar. Garantiert worden waren 2 Millionen Dollar.

Aber auch die deutschen Spieler haben überraschend gut bei diesem Turnier abgeschnitten. Lange Zeit sah es sogar für einen Sieg eines deutschen Spielers aus, aber im letzten Moment war ihm dann das Glück nicht hold und so landete der deutsche Spieler mit dem Nicknamen kaveh001 auf einem sehr guten zweiten Platz. Und das war keineswegs der einzige deutsche Spieler, der es so weit nach vorne schaffte. Auf einem guten sechsten Platz landete dzambur und auch der 11. Platz geht an einen Spieler aus Deutschland Vääääl.

Hier die Top 12 Spieler :

1 kofi89 (Uruguay) $329.586
2 kaveh001 (Germany) $241.566
3 zardy912 (Ukraine) $177.050
4 No Limit NL (Netherlands) $129.780
5 svendottke (Denmark) $95.120
6 dzambur (Germany) $69.729
7 BlindRazorJJ (United Kingdom) $51.121
8 KiepDoDen007 (Vietnam) $37.455
9 StepaPupkin (Ukraine) $27.469
10 ¿M1ND-R3AD? (Mexico) $17.517
11 Vääääl (Germany) $17.517
12 DownLow300 (Israel)

Phil Ivey im November

Das Phil Ivey einer der derzeit besten Pokerspieler weltweit ist, das dürfte sich wohl mittlerweile herumgesprochen haben. Gerne und oft hält er sich bei den Highstakes auf. Was zu Beginn des Jahres noch eher langsam startete, ist nun im November zu einem Megagewinn angewachsen.

16.800 Händen spielte er circa im November und damit erzielte er eine Million Dollar Profit ! Wohlgemerkt, hier ist nur der November gemeint.
Zu Beginn des Jahrs sah es weit weniger rosig aus. Sieht man sich das komplette Jahr 2014 bis zum heutigen Datum an, so liegt er immer noch mit einer Summe von einer Million Dollar in den Miesen, aber immerhin schon besser , wie noch vor einigen Monaten.

Und hier mal zur Veranschaulichung ein Überblick über alle Gewinner und Verlierer des laufenden Monats :
<table>
<tbody>
<tr>
<td><strong>Spieler</strong></td>
<td><strong>Hände</strong></td>
<td><strong>Gewinn</strong></td>
</tr>
<tr>
<td>Phil Ivey (Polarizing / RaiseOnce)</td>
<td>16.866</td>
<td>$1.046.746</td>
</tr>
<tr>
<td>Cort Kibler-Melby (thecortster)</td>
<td>2.385</td>
<td>$661.547</td>
</tr>
<tr>
<td>Julius Fleischer (kagome kagome)</td>
<td>2.954</td>
<td>$492.652</td>
</tr>
<tr>
<td>EireAbu</td>
<td>4.578</td>
<td>$393.159</td>
</tr>
<tr>
<td>HoldemJill9</td>
<td>3.670</td>
<td>$253.372</td>
</tr>
<tr>
<td>BigBadBoss</td>
<td>13.225</td>
<td>$241.785</td>
</tr>
<tr>
<td>Vladimir Schemelev (GVOZDIKA55 / NEKOTYAN)</td>
<td>11.860</td>
<td>$235.110</td>
</tr>
<tr>
<td>bbvisbadforme</td>
<td>466</td>
<td>$215.644</td>
</tr>
<tr>
<td>Sergey Vasiliev (St1ckman)</td>
<td>6.901</td>
<td>$199.197</td>
</tr>
<tr>
<td>terryhsu</td>
<td>9.825</td>
<td>$198.142</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Toller Gewinn für Phil Ivey

Der Name Phil Ivey ist momentan aufgrund zweier Gerichtsverfahren in aller Munde. Doch nun gibt es endlich mal wieder etwas positives zu berichten : Ein online Gewinn an den FLO8-Tischen in Höhe von fast $450K Gewinn.

Dies mag zwar nun im ersten Moment viel klingen, aber nichts destotrotz ist die Bilanz von Phil in diesem Jahr mehr als miserabel. Er ist noch immer mit fast 2 Millionen Dollar in den Miesen.  Im April und Mai 2014 lief es besonders schlecht und er  verlor  fast 2,8 Millionen Dollar an den virtuellen Tischen.

Dann kursieren in der vergangenen Woche diverse Gerüchte über die IveyPoker.com Webseite. Viele vermuteten, dass die vorübergehende Schließung gar nicht nur vorübergehend sei. Doch zumindest hier ist wohl erstmal Entwarnung angesagt. Den Ivey Poker hat einen neuen CEO Direktor . Dan Fleyshman wird künftig als CEO Direktor dort arbeiten und alleine diese Ernennung dürfte die Wiedereröffnung von Ivey Poker doch sicherstellen. Denn warum sollte man einen neuen CEO einstelllen, wenn man gar nicht vorhätte wiederzueröffnen ?

Phils Nickname bei Full Tilt und Pokerstars ist übrigens Polarizing.

Hier die Top Gewinne von Full Tilt und Pokerstars vom 6. November :

Polarizing 5 1013 $449,185
BigBadBoss 34 3793 $89,084
St1ckman 15 874 $80,602
donthnrmepls 6 532 $56,570
Alexonmoon 1 84 $44,979

IveyPoker.com wieder geschlossen

Das Pokerprojekt von Phil Iveys war heiß diskutiert in der Szene. Immer wieder wurden neue Konzepte vorgestellt und Profipokerspieler verpflichtet. Doch nun, ist die Seite geschlossen – nicht mehr erreichbar.

Die doch sehr zahlreichen Fans von Ivey warteten lange auch echten Content auf der Seite. Ein Social Online Poker Game ( ähnlich Zynga ) wurde vorgestellt. An die Spieler und Freunde der Seite wurde vorab mitgeteilt, dass die Seite ab dem 25. Oktober den Spielbetrieb einstellt. Aber ist die Seite nun entgültig geschlossen ?

Weiter kann man lesen : “Es ist nur ein erster Schritt in einer Evolution, da wir ein größeres und besseres Spielerlebnis für 2015 vorbereiten. Wir bedanken uns für alles, was ihr für IveyPoker.com getan habt, es war ein Spaß, bei dem wir sehr viel gelernt haben.”

Hmm, das klingt in jedem Fall nicht so, als ob man im nächsten Jahr wieder eröffnen würde. Aber, man soll den Tag ja bekanntlich nicht vor dem Abend loben. Vielleicht gibt es hier ja noch Hoffnung.

Phil Ivey dürfte sich allerdings auch weiterhin in einer Krise befinden. Im Oktober diesen Jahres gab es ein Gerichtsverfahren gegen das Crocksfords Casino, gegen das er 7,7 Millionen Pfund verloren hatte. Auch hier unterlag er.

Und dann läuft aktuell noch ein Fall, indem das Borgata-Casino Phil Ivey auf Rückzahlung von 9,63 Millionen Dollar verklagt hat. Sollte er nun auch hier verlieren, dürfte es noch düsterer für Phil aussehen.

 

Viktor Blom und Gus Hansen bald keine Full Tilt Profis mehr ?

Wie sich mittlerweile herumgesprochen haben dürfte, wurde Full Tilt Poker und Pokerstars von Amaya Gaming übernommen. Und wie es aussieht, ist man nun am “aufräumen”. Es hat ganz den Anschein, als ob die beiden Pokerprofis Gus Hansen und Viktor Blom bald kein Mitglied des Full Tilt Poker Teams mehr sein werden.

Die beiden Top Spieler waren nach dem Relaunch von Full Tilt 2012 DIE Aushängeschilder gewesen. Zu Beginn war man noch zu dritt, doch der Pokerspieler  Tom Dwan ist schon lange nicht mehr an Bord. Nun wurde die Webseite von Full Tilt Poker neu aufgebaut und von Hansen und Blom keine Spur mehr…

Und auch wenn man sich ein bisschen genauer umsieht, auch im Client findet man die beiden nicht mehr.

Die beiden Pokerspieler waren die aktivsten Spieler überhaupt. So spielte Gus Hansen rund 430.000 Hände in den vergangenen zwei Jahren. Bei Viktor Blom waren es sogar noch mehr. Er kommt auf stolze  800.000. Aber auch die Verluste der beiden sind nicht von schlechten Eltern. Sie kommen gemeinsam auf einen Verlust von  17,6 Millionen Dollar. Angemerkt sei allerdings, dass der größte Teil hiervon, nämlich 17,2 Millionen Dollar alleine von Gus Hansen sind.

Noch ist nichts Offizielles von Full Tilt zu hören, ob die beiden Spieler wirklich nicht mehr bei Full Tilt unter Vertrag sind. Doch eines dürfte schonmal klar sein : Sollte dem so sein, dann wird auch der ein oder andere andere Spieler nicht mehr an die High-Stakes Tische von Full Tilt kommen. Denn die beiden Top Pokerspieler haben immer wieder die Spieler begeistert und angelockt. Und für viele Spieler dürfte es genau dieser Reiz gewesen zu sein an den High Stakes Tischen von Full Tilt unterwegs gewesen zu sein.

 

“The Sunday Major” auf Full Tilt

Wenn es läuft, dann läuft es so richtig. So oder zumindest so ähnlich dürfte sich momentan Fedor “BrickAndCRAI” Holz fühlen. Erst in der vergangenen Woche holte er sich den Sieg beim Main Event der WCOOP und kassierte dafür 1,3 Millionen Dollar . Und nun gelang ihm gleich der nächste Coup : Auch den Sieg beim “The Sunday Major” auf Full Tilt holte er sich und damit wanderten nochmals 38.240 Dollar auf sein Konto.

956 Spieler meldeten sich zu diesem Turnier an und so kletterte der Preispool auf 191.200 Dollar. Und gleich zwei Spieler aus Österreich schafften es diesmal an den Final Table. Neben Fedor Holz konnte sich auch King2173 aus Österreich einen Platz am Final Table sichern. Er landete am Ende auf dem 8. Platz und kassierte dafür ein Preisgeld in Höhe von 4.015 Dollar.

Hier nun der Endstand des Final Table :

1 BrickAndCRAI Austria $38.240
2 DecanoBR Brazil $25.467
3 pads1161 UK $18.164
4 thereal_bandito UK $13.575
5 tameralkamli Canada $10.133
6 FActorCubE Israel $7.456
7 ex6tenceLV Latvia $5.544
8 King2173 Austria $4.015

Pokerstars entrümpelt…

Bei Pokerstars ist man kräftig am aussieben. Bereits Ende Juli war es soweit und einige Verträge wurden bei Pokerstars nicht mehr verlängert. Die “Stars” machten lange Gesichter. Und nicht geht die “Aufräumaktion” in die zweite Runde.
Auch die Verträge von Marcel Luske, Joe Cada und Alex Kravchenko wurden nun nicht mehr verlängert. Die Verträge liefen nun einfach aus und wurden seitens Pokerstars als Repräsentanten ihres Hauses nicht mehr verlängert.

Im Juli waren es Humberto Brenes, Jose Ignacio-Barbero und Angel Guillen, die laut Aussage einer Sprecherin von Pokerstars den Budgetkürzungen zum Opfer fielen. Und auch diesem Fall dürften wohl die Budgetkürzungen eine Rolle spielen.
Und auch das deutsche Lager von Pokerstars hat sich ein bisschen verkleinert. Michael “Doc” Keiner ist nunmehr nach vier Jahren nicht mehr bei Pokerstars unter Vertrag. Das deutsche Team besteht aktuell aus : George Danzer, Jan Heitmann und Natalie Hof.

Pokerstars scheint mehr und mehr bestrebt zu sein auch Sportstars wie Ronaldo oder Rafael Nadal in ihre Marketingkampagnen einzubinden. Hier verspricht man sich wohl mehr Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.

Ob mit dem “Entrümpeln” nun Schluß ist, oder ob noch weitere Pokerprofis folgen werden bleibt noch abzuwarten.

WCOOP – Deutschland gut mit dabei

Bekanntlich laufen gerade die WCOOP von Pokerstars. Genauer gesagt seit vergangenen Sonntag. Das Turnier Nummer 15 war ein 320 Dollar Stud Hi/Lo und hier schaffte es sogar ein Spieler aus Deutschland den Sieg zu erringen : „janik446“ setzte sich gegen 484 Spieler durch und holte sich am Ende den Titel.
Mit diesem Sieg freut er sich gleichzeitig über ein Preisgeld in Höhe von 27.588 Dollar. Ebenfalls bei diesem Turnier mit von der Partie war „MastaP89“ , besser bekannt unter Pius Heinz.

Und die deutschen Spieler konnten hier wirklich gut punkten. Unter den Spieler die am Ende ein Preisgeld erhalten sollten, waren am Ende immerhin noch sieben deutschsprachige Spieler. Auch der derzeit als bester deutscher online Pokerspieler gehandelte Gereon Sowas war unter seinem Nicknamen „huiiiiiiiiii“ mit von der Partie. Er landete am Ende auf Platz 22 und kassierte dafür immerhin noch 1.270,50 Dollar.. Pius Heinz schaffte es leider ganz knapp nicht an den Final Table und landete am Ende auf einem 10. Platz mit 2.178 Dollar.

Und auch ein Spieler aus Österreich schaffte es noch an den Final Table : „Ibiza“. Am Ende landete er auf dem siebten Platz und bekam dafür 3.630 Dollar.

Poker Hall of Fame

Bei der Abstimmung um die Poker Hall of Fame dürfte es spannend werden in diesem Jahr. Daniel Negreanu – DER Dominator der Pokerszene ist endlich nominiert und hat gute Chancen zu gewinnen. Aber auch Mike Matusow und Jen Harman sind heiße Anwärter auf den Titel.
So manch einer dürfte sich fragen, warum in Daniel Negreanu es erst in diesem Jahr geschafft hat nominiert zu werden. Nun, man muss mindestens 40 Jahre alt sein. Dies ist eines der Kriterien um in die Poker Hall of Fame aufgenommen zu werden.
Mike Matusow, Huck Seed, Chris Bjorin, Humberto Brenes und auch Jen Harman dagegen waren bereits in vorangegangenen Jahren nominiert.

Die 21 noch lebenden Mitglieder der Poker Hall of Fame und 20 Journalisten stimmen nun ab. Ein oder auch zwei werden dann am Ende nominiert.

Hier sind die Kriterien für die Aufnahme in die Poker Hall of Fame :

– Der Spieler muss gegen starke Gegner gespielt haben.
– Der Spieler muss mindestens 40 Jahre als sein.
– Der Spieler muss um hohe Beträge gespielt haben.
– Der Spieler muss konsistent gut gespielt haben und respektiert sein.
– Der Spieler muss sich über die Zeit bewährt haben.
– Oder für Nicht-Spieler: Er muss zum Wachstum und Erfolg von Poker mit anhaltenden positiven Ergebnissen beigetragen haben.

Und dies ist die Liste der Nominierten :

Spieler Titel Turniergewinne
Daniel Negreanu 8 $29.796.380
Mike Matusow 4 $9.015.656
Huckleberry Seed 4 $7.612.989
Ted Forrest 7 $6.235.104
Humberto Brenes 2 $6.136.685
Chris Bjorin 2 $5.535.053
Bruno Fitoussi 0 $2.747.020
Jen Harman 2 $2.707.477
Jack Mcclelland – $132.223
Bob Hooks – –