Allgemein

SCOOP 2016

Bei den  Spring Championship of Online Poker ( SCOOP ) treffen sich die Creme de la Creme des Pokerns. Hier trifft sich also alles was Rang und Namen hat in Sachen Pokern. Schließlich winken Preisgelder in Millionenhöhe auf die Spieler und das will sich natürlich niemand entgehen lassen. Über 40 Millionen Dollar sind garantiert bei insgesamt 165 Turnieren die auf dem Programm stehen.

So ist sichergestellt, dass jeder auch das passende Turnier für sich findet.

Am 8. Mai geht es bereits los und alles steht jetzt schon in den Startlöchern. 55 Events mit jeweils drei Buy-In-Stufen laufen vom 8. Mai bis zum 22. Mai 2016. Am 22. Mai startet dann das Main Event. Hier liegen die Buy-In-Stufen dann bei $100 (Low), $1,000 (Med) und $10,000 (High). Die garantierte nPreispools liegen bei $1 Million, $2 Million und $4 Million. Es wird also einiges geboten sein.

Als Neuerung wartet ein 3-Max-Turnier , ein Mix-Max-Turnier oder ein Phase-Event.

Titan Poker

ProSieben PokerStars.de Nacht jetzt mit Elton

Im vergangenen Jahr war es ein richtiger Schock : Stefan Raab zieht sich aus dem Fernsehgeschäft zurück ! Und was gibt es nicht alles für Formate , die vor allem durch den Entertainer Stefan bekannt wurden : StockCar Challenge, Turmspringen und eben auch die ProSieben PokerStars.de Nacht.

Hier treffen sich rund alle 2 Monate Promis oder auch sogenannte C-Promis zu einer lustigen Pokerrunde. Und jedes Mal darf ein anderen Onlinequalifikant mit dabei sein.

Nachdem also Stefan Raab seinen Rückzug bekannt gegeben hat, sah es lange Zeit so aus, als würde das Format nicht fortgesetzt werden. Dann wieder waren die Geissens im Gespräch. Nun ist bekannt geworden, das Elton das Format aber der nächsten Ausgabe übernehmen wird. Und auch die Moderatoren Michael Körner und Natalie Hof bleiben den Zuschauern erhalten.

Das Preisgeld jedoch wurde minimiert. Sonst standen immer 100.000 Euro zu Buche ,nun werden es nur noch 70.000 Euro sein. Die erste Sendung wird am 22. April auf dem Programm stehen.

WPT Wien

Bei der WPT in Wien geht es mal wieder Schlag auf Schlag. Gestern war bereits Tag 2 zu absolvieren. Mit 234 Entries sind jetzt noch 49 Spieler mit von der Partie. Chipleader momentan ist der aus Griechenland stammende Giorgios Zisimopoulos.

Hier der aktuelle Chipcount der Top 10 :
<table>
<tbody>
<tr>
<td>1</td>
<td>Georgios Zisimopoulos</td>
<td>388,600</td>
</tr>
<tr>
<td>2</td>
<td>Jeremy Nock</td>
<td>388,100</td>
</tr>
<tr>
<td>3</td>
<td>John Gale</td>
<td>377,900</td>
</tr>
<tr>
<td>4</td>
<td>Aleksejs Ponakovs</td>
<td>303,700</td>
</tr>
<tr>
<td>5</td>
<td>Dietrich Fast</td>
<td>280,500</td>
</tr>
<tr>
<td>6</td>
<td>Michael Schmalnauer</td>
<td>272,600</td>
</tr>
<tr>
<td>7</td>
<td>Matias Ruzzi</td>
<td>259,200</td>
</tr>
<tr>
<td>8</td>
<td>Konstantinos Nanos</td>
<td>224,100</td>
</tr>
<tr>
<td>9</td>
<td>Domenic Zullig</td>
<td>216,300</td>
</tr>
<tr>
<td>10</td>
<td>Andre Hagblad</td>
<td>204,000</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Pokerstars Back in the USA

Vor nunmehr fünf Jahren der große Knall in den USA : Das FBI nahm Pokerstars vom Netz – zumindest in den USA. Doch nun fünf Jahre später scheint es wieder aufwärts zu gehen. Denn pünktlich zum Frühligsstart kommt Pokerstars zurück nach Amerika – zumindest in einem Bundesstaat.

Letztes Jahr im Oktober war es nach langem Ringen endlich soweit und Pokerstars erhielt eine Lizenz für online Glücksspiel in New Jersey. Am 21. März ist es nun soweit und man geht online !

Pokerstars gehört mittlerweile zu einem kanadischen Unternehmen das an der Börse gehandelt wird. Und so gab auch die New Jersey Division of Gaming Enforcement ihr “OK” und endlich darf Pokerstars hier wieder online gehen.
Wer bereits einmal einen Account bei Pokerstars hatte, kann ihn nun wieder freischalten lassen – muss sich dafür aber in New Jersey aufhalten. Frühere Boni (FPP) können in StarsCoins umgewandelt werden und können dann eingesetzt oder ausgecasht werden.
Gleich zum Start wartet mit dem $25k-Freeroll ein Highlight auf die Spieler.

Nun bleibt aber erstmal abzuwarten, wie die Spieler die Rückkehr von Pokerstars sehen werden und wieviele Spieler überhaupt online kommen werden. Momentan teilen sich WSOP/888 und Party/Borgata den Markt. Wo sich Pokerstars einreihen wird, bleibt nun abzuwarten.

Mit dem Pokern Millionär werden

Kann man mit dem Pokern Millionär werden ?  - Denn das ist doch schließlich der Traum aller derer, die mit dem Pokern beginnen. Spielen, erfolgreich spielen und damit soviel Geld gewinnen, dass man vom Pokern leben kann. Also am besten natürlich Millionär.

Doch die Realität ist ernüchternd. Am Ende können nur ganz wenige vom Pokern alleine leben, geschweige denn Millionär werden.

Aber der ein oder andere Spieler schafft es dann eben doch. Es gibt die sogenannte All-Time-Money-List. Und nach einem Blick auf diese Liste weiß man, dass 1.351 Spieler  durch Live-Turniere mindestens eine Million Dollar gewonnen haben. Okay, sieht man ein bisschen genauer hin, so merkt man, dass hier lediglich die  Umsätze der Spieler addiert wurden. Buy-Inns beispielsweise wurden nicht berücksichtigt.

Und schaut man dann ein bisschen weiter, so sieht man : Die Spieler aus den USA sind am erfolgreichsten. So haben 751 Spieler aus den USA  zusammen mehr als 2,1 Milliarden Dollar gewonnen. Dann folgt Großbritannien mit 101 und Kanada mit 69 Millionären. Deutschland kommt nach Frankreich auf Rang 5 47 Millionären. Aber immerhin haben die deutschen Spieler  höhere Preisgelder eingefahren.

&nbsp;

Gut , eigentlich sollte man sich anhand dieser Liste lediglich vor Augen führen, dass es schwer ist vom Pokern zu leben. So nebenbei als Hobby mag das ja ganz nett sein, aber Millionär damit zu werden, ist wohl mehr als unwahrscheinlich.

Räuber spielt einfach im Nachbarcasino weiter

Es gibt doch wirklich Geschichten die glaubt man eigentlich gar nicht. So wie auch die Folgende : Da gibt es einen Mann in Mantana, 42 Jahre alt. Der hat nicht Besseres zu tun als raubt ein Casino aus und flüchtete. Na gut, flüchten kann man es nun vielleicht nicht nennen.

Er fuhr mit seinem Auto einfach ein paar Straßen weiter ins nächste Casino und spielte dann hier in aller Ruhe weiter.

George Leon Goodrie heißt der Mann, der ein langes Vorstrafenregister hat. Er bedrohte einen Angestellten des Emerald City Casinos und machte sich dann mit der Beute in seinem Auto davon. Die Polizei machte sich dann sofort auf die Suche und nur wenige Straßen weiter fanden Sie schonmal das gesuchte Auto. Auf dem Parkplatz eines anderen Casinos. Und ihm Casino fanden Sie dann auch den gesuchten Mann, der hier in aller Ruhe das vorher erbeutete Geld wieder verspielte…

Goodrie wird nun vermutlich einige Zeit hinter schwedischen Gardinen verbringen, den er wurde bereits wegen mehrere Delikte gesucht und es waren Belohnungen in einer Gesamthöhe von 300.000 Dollar auf ihn ausgesetzt.

 

PCA $25k-Highroller

Auf den Bahamas läuft gerade das PCA $25k-Highroller Turnier. 213 Starter entrichteten bis jetzt das Preisgeld aber auch heute kann man sich noch für das Turnier anmelden. Auf Platz Nummer 10 liegt momentan der beste deutsche Spieler Marvin Rettenmaier. Bester Spieler momentan ist Dustin Johns aus den USA mit einem Chipcount von 298,100.
Neben Rettenmaier sind aus deutscher Sicht noch Christoph Vogelsang, Ole Schemion und Martin Finger im Rennen aber diese befinden sich alle noch eher im unteren Bereich. Hier gilt es also einiges aufzuholen.

Hier die momentanen Top 10 :
<table>
<tbody>
<tr>
<td>1</td>
<td>Dustin Johns</td>
<td>US</td>
<td>298,100</td>
</tr>
<tr>
<td>2</td>
<td>Robert Gorodetsky</td>
<td>US</td>
<td>294,900</td>
</tr>
<tr>
<td>3</td>
<td>Brian Yoon</td>
<td>US</td>
<td>294,000</td>
</tr>
<tr>
<td>4</td>
<td>Jared Jaffee</td>
<td>US</td>
<td>293,600</td>
</tr>
<tr>
<td>5</td>
<td>Isaac Baron</td>
<td>US</td>
<td>258,000</td>
</tr>
<tr>
<td>6</td>
<td>Olivier Busquet</td>
<td>US</td>
<td>257,400</td>
</tr>
<tr>
<td>7</td>
<td>Faraz Jaka</td>
<td>US</td>
<td>254,900</td>
</tr>
<tr>
<td>8</td>
<td>Chance Kornuth</td>
<td>US</td>
<td>210,400</td>
</tr>
<tr>
<td>9</td>
<td>Guillermo Olvera</td>
<td>MX</td>
<td>198,700</td>
</tr>
<tr>
<td>10</td>
<td>Marvin Rettenmaier</td>
<td>DE</td>
<td>190,100</td>
</tr>
</tbody>
</table>

Über €3,7 Millionen im Casino de Monte Carlo erbeutet

Einem Trio von Betrügern war es zwischen April 2014 und Juni 2015 gelungen über 3,7 Millionen Euro zu erbeuten.

Die drei Betrüger sind Sajid Rashid, Qamar Hussain und Zahidul Haque Khan . Sajid Rashid und Qamar Hussain sind nun für jeweils 30 Monate hinter schwedischen Gardinen, Zahidul Haque Khan wird für 10 Monate kein Sonnenlicht mehr sehen.
Und Sajid Rashid ist kein Unbekannter. Insgesamt nutzt der Mann 28 unterschiedliche Identitäten und ist in London bereits in zahlreichen Casinos gesperrt. Außerdem saß er in England bereits schonmal hinter Gittern – damals waren es 14 Monate wegen Casinobetrugs .

Doch was taten die drei ?

Sie kauften Jetons zu 10 Euro und steckten Sie unauffällig ein. Am Roulettetisch packten Sie diese dann wieder aus und dort gingen Sie als 1.000 Euro Jetons durch. Denn die Jetons am Roulettetisch haben keine Beschriftung. Und so sammelten sie Millionen.

EPT Prag

Die Pokerwelt freut sich derzeit auf die in Kürze stattfindende EPT in Prag. Denn nunmehr dauert es nur noch 3 Tage bis die EPT in Prag starten wird. Los geht es am 5. Dezember und das Event wird bis zum 16. Dezember laufen.
Die Spieler kommen immer sehr gerne wieder nach Prag, da hier neben dem Pokern noch ein tolles Ambiente und Programm geboten wird. Man kann sich auch als Besucher auf einiges freuen.

Hier der Turnierplan :

Eureka Main Event (5. – 10. Dezember 2015) – €1.100
Super High Roller (8. – 10. Dezember 2015) – €50.000
Eureka High Roller (9. – 10. Dezember 2015) – €2.200
EPT Main Event (10. – 16. Dezember 2015) – €5.300
Single Day High Roller (11. Dezember 2015) – €25.500
EPT High Roller (14. – 16. Dezember 2015) – €10.300

Das Hilton Prague Hotel wird Austragungsort sein. Und eines sei noch am Rande erwähnt : Es wird auch ein Charity Turnier für den guten Zwecke geben. Mit einem Beitrag von nur 150 Euro kann jeder mit dabei sein. Und auch einige Pokerprofis lassen sich hier blicken. So haben sich bereits jetzt Jason Mercier, Chris Moneymaker und auch Vanessa Selbst angekündigt. Der Erlös soll dann an „Right To Play“ fliessen.

Norwegische Rekord Pokermeisterschaft

In Oslo war es soweit und es wurde die erste norwegische Pokermeisterschaft ausgetragen. Und natürlich zieht so ein Ereignis immer viel Aufmerksamkeit auf sich. Und obendrein wurden auch gleich einige Rekorde hier aufgestellt : so war es das größte je in Europa ausgetragene eigenständige Turnier  ( 1913 Spieler waren mit von der Partie ). Desweiteren kam bei einem Buy-In von 5.000 norwegischen Kronen (rund 540 Euro)  ein Preispool von über 8 Millionen Kronen (rund 913.000 Euro) zusammen.

So weit so gut. Doch wer konnte am Ende den Sieg für sich beanspruchen ? Der Sieg geht an  Felix Stephensen. Vielen dürfte der Name ein Begriff sein, den im Vorjahr wurde er WSOP Zweiter.

Drei Starttage hatte das Turnier. 6 Tage wurde auf höchstem Niveau gepokert was das Zeug hält. Am Final Table fanden sich dann neben dem späteren Gewinner  Felix Stephensen noch Silje Nilsen, Simon Andre Solberg, Håkon Garberg, Jan Erik Fjell, Jens Petter Johansen, Anders Bjerk und auch Andreas Farda.

Und hier das offizielle Ergebnis :
<table>
<thead>
<tr>
<th>Platz</th>
<th>Spieler</th>
<th>Preisgeld</th>
</tr>
</thead>
<tbody>
<tr>
<td>1.</td>
<td>Felix Stephensen</td>
<td>1.405.150 kr (€152.460)</td>
</tr>
<tr>
<td>2.</td>
<td>Silje Nilsen</td>
<td>773.510 kr (€83.930)</td>
</tr>
<tr>
<td>3.</td>
<td>Anders Bjerk</td>
<td>535.250 kr (€58.070)</td>
</tr>
<tr>
<td>4.</td>
<td>Andreas Fardal</td>
<td>384.240 kr (€41.690)</td>
</tr>
<tr>
<td>5.</td>
<td>Jens Petter Johansen</td>
<td>318.970 kr (€34.610)</td>
</tr>
<tr>
<td>6.</td>
<td>Håkon Garberg</td>
<td>257.390 kr (€27.930)</td>
</tr>
<tr>
<td>7.</td>
<td>Jan Erik Fjell</td>
<td>197.150 kr (€21.390)</td>
</tr>
<tr>
<td>8.</td>
<td>Simon Andre Solberg</td>
<td>138.930 kr (€15.070)</td>
</tr>
</tbody>
</table>